Deutsch-Niederländischer Austausch
Anmeldung erforderlich!

Aktuelle Themen und Austausch deutschen und niederländischen Unternehmen

Am 10. Oktober 2019 organisieren wir gemeinsam mit dem Bio Treat Center und Blue Engineering im Rahmen des Sustainability Day im Rahmen der Dutch Food Week, die vom Brightlands Campus Greenport Venlo in Venlo organisiert wird, ein Symposium "HighTech meets Biomass". Anbei finden Sie das Programm, für das Sie sich über den untenstehenden Link Bio Treat Center anmelden können.

 

Hier finden Sie das Programm und die Anmeldung:

https://mailchi.mp/238057e8052f/hightech-meets-biomass-10-10-620049

 

Zusammenfassung Interreg-Projekte als Partner "HighTech meets Biomass"

Food Pro-tec.ts Food Pro-tec-ts steht für Food Produktion Technologies for Transboundary Systems und wurde entwickelt, um technologische Innovationen in das Zentrum der deutschen und niederländischen Wirtschaft zu bringen. Damit wird insbesondere die Wettbewerbsposition der KMU in der Euregio Rhein-Waal / Rhein-Maas-Nord gestärkt.

Im Rahmen des Projekts arbeiten Unternehmer aus beiden Ländern mit Experten verschiedener Cluster zusammen, um neue Technologien zu entwickeln und zu lernen, wie sie genutzt werden können.

Die Ziele sind:

- Erhöhung der Lebensmittelsicherheit - Verbesserung der Nachhaltigkeit - Verbesserung der globalen Wettbewerbsfähigkeit regionaler Unternehmen - Aus- und Weiterbildung von qualifiziertem Personal

Food Pro-tec-ts wird im Rahmen des INTERREG V A Programms Niederlande-Deutschland und mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) durchgeführt. Das Programm wurde auch vom Wirtschaftsministerium, dem MWIDE NRW, den Provinzen Gelderland, Limburg und Noord-Brabant mitfinanziert.

Agro Cross Borders Ein Projekt zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Agrobusiness.

"Agro Cross Borders" steht für die Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Agrobusiness von Greenport Gelderland, Agrobusiness Niederrhein und Greenport Gelderland. Frühere Interreg-Projekte haben gezeigt, dass die Zusammenarbeit neue Möglichkeiten bietet und somit den Agrar- und Lebensmittelsektor in der Euroregion stärken kann. Das Projekt Agro Cross Borders zielt darauf ab, Unternehmer zusammenzubringen.

Ziel des Projekts Agro Cross Borders ist es, Unternehmern, Unternehmen und Institutionen die Möglichkeit zum Wissens- und Erfahrungsaustausch zu Themen wie Innovation, Energie und Kreislaufwirtschaft zu geben. Das Projekt organisiert verschiedene Veranstaltungen und bietet Raum für persönliche Gespräche. Dies ist eine wichtige Grundlage für die Einrichtung grenzüberschreitender Projekte zur weiteren Stärkung der Innovationskraft der Unternehmen in der Region. Die aktuelle Phase des Projekts besteht aus drei Bottom-up-Workshops/Exkursionen. Die Themen basieren auf Interviews mit Unternehmern aus der Euroregion.

 

141023-Förderhinweis_ohneWebsite