Aktuelles

v.l. Ralf Schnirch, Melina Schnirch beide RST GmbH, Dr. Anke Schirocki, Agrobusiness Niederrhein und Mirco Blut, RST GmbH, im Austausch zur Zusammenarbeit im Netzwerk Agrobusiness Niederrhein
Neues Mitglied

Service rund um die Lagerung - das bringt RST GmbH in das Netzwerk Agrobusiness Niederrhein ein

Die Zeichen stehen bei RST GmbH aus Brühl auf Expansion. Nach 10 Jahren in Brühl soll im Oktober das neue Gebäude mit Lagerhalle und Büroräumen bezogen werden. „Das ist nicht weit von unserem alten Standort entfernt“, sagt Ralf Schnirch, Geschäftsführer, „wir bleiben in der Region, 10 Minuten Autofahrt über die A553 und wir sind in Erftstadt“.

RST steht für Regale, Stapler und technische Industrieberatung. Mit 3.000 m² ist die Fläche, die dem Unternehmen ab Oktober zur Verfügung stehen drei Mal so groß wie heute. Es ist wichtig, dass sich das Unternehmen zukunftsfähig aufstellt, denn die nächste Generation ist mit Melina Schnirch bereits in die Unternehmensführung eingestiegen. Melina hat mit ihren 24 Jahren bereits ihren berufsbegleitenden Master im Fach Sales Management abgeschlossen und ist jetzt in der Firma für den Bereich Handel und Marketing zuständig. „Das passt gut zusammen“, sagt Ralf Schnirch, „denn ich bin der Techniker und kümmere mich daher um all das was mit der Dienstleistung bei unseren Kunden zu tun hat und natürlich um die Technik im Lager und im Zusammenhang mit den Geräten.“

RST bietet alles an, was rund ums Lager gebraucht wird. Das fängt bei den Regalanlagen an, geht über Gabelstapler bis zu Ersatzteilen und den notwendigen Sicherheitssystemen. „Wir sind damit auch Experte für den Arbeitsschutz und bieten umfangreiche Mitarbeiterschulungen an,“ sagt Ralf Schnirch. „Bei unseren Kunden machen wir alles zum Thema Lagerung. Viele große Chemieunternehmen am Rhein sind unsere Kunden. Sie geben damit das gesamte Thema an uns ab und müssen sich nicht um unterschiedliche Anbieter kümmern.“ Darüber hinaus ist Ralf Schnirch in der Weiterbildung zuständig. Im „Haus der Technik“ in Essen ist er seit vielen Jahren als Referent im technischen Bereich tätig und bildet nicht nur Bediener, sondern auch befähigte Personen und Ausbilder aus. In dem neuen Firmengebäude wird der Bereich mit dem neuen Schulungsraum einen hohen Stellenwert haben.

RST GmbH ist jetzt auch Mitglied im Netzwerk Agrobusiness Niederrhein. „Wir haben bereits Kunden im Gartenbau und in der Landwirtschaft und wollen uns über Agrobusiness Niederrhein stärker mit den Akteuren der Branche in der Region vernetzen“, sagt Mirco Blut, der für RST am Niederrhein und in den Niederlanden aktiv ist. Das passt gut zusammen, denn Agrobusiness Niederrhein ist ein Netzwerk das Unternehmen, Hochschulen und Institutionen, die in der Wertschöpfungskette Landwirtschaft und Gartenbau tätig sind, zusammenbringt. „Wir fördern die Branche durch Austausch und Kommunikation zu innovativen Themen“, sagt Dr. Anke Schirocki, Geschäftsführerin von Agrobusiness Niederrhein. Und so wurden auch schon konkrete Pläne für eine Zusammenarbeit gemacht. Dr. Schirocki prüft die Möglichkeit einer gemeinsamen Veranstaltung zum Thema Reinigung von geschlossenen Flächen, damit es noch vor Ende dieses Jahres zu gemeinsamen Aktivitäten kommen.

 

 Weitere Infos: www.rst-ib.de