Gefördert durch:


Downloads
Veranstaltungsdetails


Wie betreiben wir in Zukunft Ackerbau? Welche Rolle können Roboter spielen, um Unkrautbekämpfungs- sowie Bodenbearbeitungsmaßnahmen wirtschaftlicher und umweltschonender durchzuführen?

Die beiden Projekte Cross Innovation Lab Niederrhein und Agropole laden gemeinsam zu einem Besuch auf dem Kartoffelhof Sieben in Tönisvorst ein. Dort wollen wir uns gemeinsam mit Ihnen verschiedene Roboter anschauen, die in der deutsch-niederländischen Grenzregion entwickelt wurden.

Für das leibliche Wohl wird in Form von Getränken und einer heißen Kartoffelsuppe gesorgt sein. Kinder sind in Begleitung eines Erwachsenen herzlich willkommen.

Die Anmeldung ist kostenfrei. Bitte achten Sie darauf, die 3-G-Regel einzuhalten. Entsprechende Kontrollen finden vor Beginn der Veranstaltung statt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Simone de la Motte (+49 (0)2834/704-127).

Robotoreinsatz im Ackerbau – Praxisvorführung, am 2021-10-21 11:00:00 Uhr

**ACHTUNG** Leider empfangen wir aufgrund technischer Probleme aktuell keine Anmeldungen, die über das unten aufgeführte Anmeldeformular eingehen. Bitte melden Sie sich ausschließlich per Mail oder Telefon an:  

simone.delamotte@lwk.nrw.de, +49 (0)2834/704-127

Wenn Sie sich bereits über das Formular angemeldet haben, kontaktieren Sie uns bitte zusätzlich noch einmal per Mail oder Telefon.


Besuchen Sie mit uns den Ackerbaubetrieb Kartoffelhof Sieben und lassen Sie sich zwei Roboter vorstellen, die neue Lösungen für den Ackerbau aufzeigen. 

Veranstaltungsort:
Kartoffelhof Sieben, Clörath 83, 47918 Tönisvorst

Programm

11:00 Uhr    Begrüßung

11:15 Uhr    Vorstellung Kartoffelhof Sieben

Kartoffelhof Sieben ist ein langjähriges Mitglied von Agrobusiness Niederrhein e.V. Der Betriebsschwerpunkt liegt im Anbau und in der Vermarktung von hochwertigen Speisekartoffeln, die auf ca. 45 ha angebaut werden. 

11:30 Uhr    Demonstration des AgXeed 5.115T2 der Firma AgXeed

Das niederländische Startup stellt seinen autonomen Schlepper vor: den AgXeed 5.115T2. Dieser dient einem breiten Einsatzpektrum in der Landwirtschaft. Der AgXeed 5.115T2 ist ein universell einsetzbarer Roboter, der den schnellen und unkomplizierten Einstieg in die autonome Feldwirtschaft ermöglicht. Ein dieselelektrisches Antriebskonzept mit 156 PS, normierte 3-Punktschnittstellen mit 3 t Hubkraft in der Front und 8 t Hubkraft im Heck, sowie Zapfwelle und Standard Hydraulik-Anschlüssen gewährleisten, dass der Landwirt mit seinen bestehenden Geräten in die Welt der Autonomie starten kann. RTK GNSS Steuerung, ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept mit Hinderniserkennung und ein intuitives Planungstool machen das System komplett.

12:30 Uhr    Demonstration des FarmRobot der Hochschule Rhein-Waal

Der FarmRobot wurde seit Ende 2019 im engen Austausch mit der Landwirtschaftskammer NRW, Experten aus der Landwirtschaft sowie Mitarbeiter:innen und Studierenden der Hochschule Rhein-Waal entwickelt. Es handelt sich hierbei um einen autonomen Elektro-Mini-Roboter zur gezielten chemischen Unkrautbekämpfung im Acker- und Gemüsebau.

13:00 Uhr    Mittagessen und Austausch


Veranstalter:
Zum Agropole-Projekt gehören neben Agrobusiness Niederrhein e.V. noch Brightlands Campus Greenport Venlo und die Gemeinde Venray aus den Niederlanden.

Zum Cross Innovation Lab Niederrhein gehören neben Agrobusiness Niederrhein e.V. noch die Projektpartner MCC e.V., Hochschule Ruhr West, Hochschule Rhein-Waal und die CODUCT GmbH.


**ACHTUNG** Leider empfangen wir aufgrund technischer Probleme aktuell keine Anmeldungen, die über das unten aufgeführte Anmeldeformular eingehen. Bitte melden Sie sich ausschließlich per Mail oder Telefon an:  

simone.delamotte@lwk.nrw.de, +49 (0)2834/704-127

Wenn Sie sich bereits über das Formular angemeldet haben, kontaktieren Sie uns bitte zusätzlich noch einmal per Mail oder Telefon.

Sollte die Veranstaltung witterungsbedingt verlegt werden, informieren wir Sie rechtzeitig.

Mit der Anmeldung stimmen Sie zu, dass am Tag der Veranstaltung Fotos für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gemacht werden, auf denen Sie ggf. zu sehen sind. Sollten Sie dem nicht zustimmen, aber gerne teilnehmen, melden Sie sich bitte ebenfalls bei Frau de la Motte.

**ACHTUNG** 
Bitte melden Sie sich ausschließlich per Mail oder Telefon an:  simone.delamotte@lwk.nrw.de, +49 (0)2834/704-127



Jetzt registrieren:
Diese Besucher sind bisher angemeldet:
Momentan keine Teilnehmer.